Eine Hausbaufirma finden – Auswahlkriterien und Ablauf

Nachdem das passende Grundst√ľck gefunden und das Grundst√ľck endlich auf uns umgeschrieben wurde, hei√üt es anschlie√üend eine passende Hausbaufirma zu finden.

  1. Monolithisch oder WDVS РWelche Bauweise solltest du wählen?
  2. Kriterien um eine geeignete Hausbaufirma zu finden

Monolithisch oder WDVS РWelche Bauweise solltest du wählen?

Zuerst haben wir uns Gedanken gemacht, was f√ľr ein Haustyp wir eigentlich bauen wollen. Schnell wurde klar, dass es ein klassisches ca. 140 qm gro√ües Einfamilienhaus mit Satteldach, in der Bauweise Stein auf Stein, werden sollte.
Bei der ersten Recherche im Internet, haben wir uns grob verschiedenen Hausbaufirmen und deren Musterhäusern angeguckt. Dabei stießen wir schnell auf zwei Bauweisen. Die monolithische Bauweise und Bauen im Wärmedämmverbundsystem (WDVS).

Hausplanung
Hausplanung

Wärmedämmverbundsystem (WDVS)

Beim Wärmedämmverbundsystem, werden wie der Name schon sagt mehrere Materialien miteinander verbunden. Der Aufbau besteht dabei aus dem Mauerwerk, Dämmplatten, Unterputz und Oberputz.

Mnolithische Bauweise

Bei der monolithischen Bauweise handelt es sich in der Regel um ein einschaliges Mauerwerk, welches an der Innen- sowie Außenwand eine Putzschicht erhält. Durch die guten Wärmedämmeigenschaften der Wärmedämmziegel oder Porenbetonsteine, kann hier auf eine zusätzliche Dämmschicht verzichtet werden.

Ausschlaggebend ist hier vor allem der Wärmedurchgangskoeffizient (U-Wert). Dieser gibt an wie viel Wärme nach außen abgegeben wird. Je kleiner dieser Wert ist, umso besser ist die Dämmeigenschaft des Baustoffs.
Wichtig ist bei beiden Systemen, dass W√§rmebr√ľcken vermieden werden.

Welche Bauweise die geeignete Variante ist, h√§ngt von den eigenen Vorlieben ab. Entscheidend kann es auch sein, ob ein Niedrigenergiehaus geplant ist. Je nach Energiestandard ist evtl. nur ein Bau in W√§rmed√§mmverbundsystem m√∂glich. Ein WDVS wird in der Regel mit einer Be- und Entl√ľftungsanlage, zwecks Luftaustausch, kombiniert. Zu beachten ist auch die Haltbarkeit bei einem WDVS. Wenn die Lebensdauer √ľberschritten ist, muss die D√§mmung entsorgt werden. Die Kosten hierf√ľr sollten nicht au√üer Acht gelassen werden.

Ziegelblock einer Hausbaufirma
Ziegelblock f√ľr den Bau eines Einfamilienhauses¬©Pixaby

Kriterien um eine geeignete Hausbaufirma zu finden

Schließlich haben wir eine Anzahl von verschiedenen Hausbaufirmen zusammengetragen. Diese haben wir anhand von unterschiedlichen Kriterien voneinander abgegrenzt

Beispielsweise haben wir folgende Kriterien zusammengestellt:

  • Preis
  • Bauzeit
  • Bau und Leistungsbeschreibung (Umfang Erdarbeiten, welche Baustoffe werden verwendet)
  • Wandaufbau (monolithisch oder WDVS)
  • Heiztechnik
  • Welche Sonderausstattungen sind im Hauspreis inkl. (Fliesenarbeiten, bodenebene Dusche)
  • Wie sieht der Zahlungsplan aus

Alle Kriterien haben wir in einer Excel-Tabelle zusammengefasst und gegen√ľbergestellt. Au√üerdem haben wir zus√§tzlich zahlreiche Bautageb√ľcher und Baublogs gelesen. Schlie√ülich haben sich hieraus 5 Baufirmen ergeben. Diese wollten wir in einem pers√∂nlichen Gespr√§ch n√§her kennen lernen.

Wie läuft das Gespräche bei einer Hausbaufirmen ab

Insgesamt hatten wir ca. 8 Gespr√§che, wobei wir mit einzelnen Hausbaufirmen auch mehrere Gespr√§che gef√ľhrt haben. Vorab haben wir den Firmen noch einmal unsere groben Vorstellungen von dem Hausbautyp und der Wohnfl√§che zugeschickt. Bei den Terminen wurde anschlie√üend im Detail noch einmal alle Einzelheiten, wie z.B. Art des Daches, Art der Fensterb√§nke, mit oder ohne L√ľftungsanlage (wichtig bei H√§usern mit WDV-System), ohne oder mit Kamin.
Nach wenigen Tagen hatten wir von nahezu jeder Hausbaufirma ein erstes Angebot erhalten.

Bei den einzelnen Gespr√§chen hatte sich gezeigt, dass verschiedene Aspekte nicht unseren W√ľnschen entsprochen haben. Beispielsweise wollten wir kein Haus mit W√§rmed√§mmverbundsystem. In unserem aktuellen Mietshaus wurde dies auch verbaut und es √ľberzeugt uns vom Wohnklima nicht.

Schlussendlich viel unsere Wahl auf 2 Firmen, zwischen denen wir uns nicht recht entscheiden konnten.
Um uns die Entscheidung zu erleichtern, haben wir diesen Baufirmen unseren Wunschgrundriss zugeschickt. Erstellt haben wir diesen mit dem kostenlosen Online Tool Floorplanner. Anhand von diesem Grundriss haben wir uns noch einmal ein konkretes Angebot zuschicken lassen. Schlie√ülich viel unsere Wahl auf die HELMA Eigenheimbau AG gefallen. Dabei hat uns das Gesamtpaket am meisten √ľberzeugt. Nun hei√üt es den Vertrag pr√ľfen.

Tipp: Um sich einen besseren √úberblick √ľber die angebotenen Leistungen und die Qualit√§t der Arbeit zu verschaffen, empfiehlt es sich Baustellen oder Musterh√§user der jeweiligen Hausbaufirma besuchen. Diese k√∂nnen meist auf der Homepage eingesehen bzw. erfragt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.